Berlin - Dass eine Geschichte erst dann zu Ende sei, wenn sie ihre schlimmstmögliche Wendung genommen habe – diese These Friedrich Dürrenmatts hat mich in den Jahrzehnten, seit ich sie – als Anhang des Stückes „Die Physiker“, Schullektüre in den westdeutschen Achtzigern – erstmals las, immer wieder beschäftigt. Zunächst faszinierte die Kaltschnäuzigkeit, später regte sich Widerspruch. Schließlich ist die Geschichte nie zu Ende (ist sie doch nicht, oder?). Und wo man ihre Abschnitte setzt, ist einem ja selbst überlassen! Sogar der Nationalsozialismus kapitulierte irgendwann und es gab eine Zeit der „Befreiung“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.