Er hat es getan. Als ich das letzte Mal zu ihm fuhr, sagte eine Freundin zu mir: „Überall erzählt er, er werde sich umbringen. Ich kann es nicht mehr hören.“ Sie hatte seine Memoiren begeistert gelesen, den ersten Band seiner Tagebücher verschlungen. Dann aber schien sie erschrocken zu sein. Sie hatte wohl das Gefühl, sich von ihm bestrickt haben zu lassen. Sie fühlte sich bei der Lektüre seiner Bücher dann doch wie erdrückt von diesem aus jeder Zeile herausdrängenden Ich.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.