Der Schauspieler Dwayne Johnson macht sich Gedanken um sein Produktionsteam.
Foto: dpa/Jörg Carstensen

Dwayne „The Rock“ Johnson (48) ist nicht nur als Schauspieler tätig, sondern auch als Produzent. Damit sein Team für den Netflix-Film „Red Notice“ Mitte September weiterdrehen kann, hat sich der US-Amerikaner, der zu den bestbezahlten Schauspielern der Welt zählt, von einer Idee der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA inspirieren lassen. Sein Team werde das Konzept der „Quarantäne-Blase“ (Bubble) nutzen, sagte der frühere Wrestler in einem Instagram-Video.

Um die Basketball-Saison trotz Corona fortsetzen zu können, hat die NBA alle Mannschaften in eine Blase auf das Gelände von Disney World in Orlando geholt. In diesem abgeschlossenen Bereich leben, trainieren und spielen die 22 teilnehmenden Teams. Es ist eine Parallelwelt, die sich die Basketballer auf dem Gelände des Unterhaltungskonzerns aufgebaut haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.