Aber egal“, sagt Arda, das Jahrhunderttalent. Jahrhunderttalent zumindest bei Türkiyemspor, dem Kreuzberger Fußballverein. Vielleicht wäre wirklich etwas aus Arda geworden, hätte nur nicht der Vater zu schnell von einer zu großen Karriere für seinen Sohn geträumt und ihn zu schnell in einen anderen Verein verfrachtet. Aber so gilt für Arda das Gleiche wie für alle anderen, die im Ballhaus Naunynstraße in der „Liga der Verdammten“, dem neuen Stück von Neco Celik mitspielen: Aus dem kleinen Spielfeld gibt es kein Entrinnen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.