Köln - Dieser Artikel enthält massive Spoiler zu der aktuellen Staffel und Folge von „Game of Thrones“.

Die Schlacht um Winterfell steht an. Das Bündnis der Lebenden gegen die Toten. Die dritte Episode der finalen Staffel von „Game of Thrones“ ist eine epische Schlacht voller Chaos, Gewalt, Drachen und Mut.

Vielen Fans wird jedoch besonders eine Szene im Kopf bleiben: Wie Arya Stark den Nachtkönig (engl. Night King) tötet. Bei Public Viewing Events haben Fans mit Spannung die Szene verfolgt – und im erlösenden Moment gejubelt. Einige Szenen: 

Das sagt Arya-Schauspielerin Maisie Williams zu der Szene

Die Überraschung in Folge drei: Arya-Darstellerin Maisie Williams hatte selbst bis kurz vor dem Dreh keine Ahnung, welche Wendung ihre Figur haben wird, berichtet sie „Entertainment Weekly". „Ich kam zur Arbeit und alle redeten über die dritte Episode”, sagte Williams dem Magazin. Aber niemand wollte ihr demnach sagen, was passieren werde.

Als der Cast das Ende der dritten Episode erreicht und Arya den Nachtkönig erdolcht hat, sei die Reaktion der Serienkollegen ähnlich wie die der Zuschauer ausgefallen: „Es gab riesigen Jubel”, sagte Jon-Snow-Darsteller Kit Harington. Trotzdem sei Maisie Williams noch skeptisch gewesen, verriet sie: „Ich dachte direkt, dass alle es hassen würden und denken könnten, dass Arya das nicht verdiene.” 

Die Reaktion der vielen GoT-Fans aber zeigt nun, dass die Skepsis unbegründet ist. Und viele Aryas Wendung ziemlich gelungen finden. (red/mab)