Die würdevollsten Kreaturen in „Dogman“ sind zweifellos die Hunde. Mit gelassenem Blick scheinen sie das Geschehen zu verfolgen, in dem die Grenzen zwischen Tier und Mensch bisweilen verwischen. Doch wenn es scheint, als habe Matteo Garrones Film für letzteren wenig übrig, will man doch eine Ausnahme machen.

Es ist der Mann, der den Hunden ihren Glanz verleiht, bei dessen zarten Worten sie stillhalten, ohne den auch die größten, schönsten und flauschigsten Tölen nicht mehr wären als Höllengestalten eines bösen Gemäldes. Der liebenswerteste Hundefrisör aller Zeiten heißt Marcello, und gespielt wird er von der sensationellen Neuentdeckung Marcello Fonte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.