Letzte Woche rief Google an. Soso, denke ich an dem Plätzchen hoch oben in der Redaktion, kurz unterm Himmel, Google. Sicher ein Anruf aus der Wolke. Es dauerte einen kleinen Augenblick, bis mir einfiel, dass Google nicht nur ein omnipräsentes Netzgebilde ist, sondern ein menschengeführter Weltkonzern mit haufenweise Mitarbeitern allüberall. Mit Zentralen, Büros – und Sorgen. Manchmal staunt Google, was über Google geschrieben wird, zum Beispiel, dass Googles Videoplattform Youtube 20 oder 30 Leute eingestellt hat, um für ein schlechtes Gema-Image zu sorgen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.