George Grosz: "Cain or Hitler in the Hell" im Jahr 1944 in der amerikanischen Emigration, zornig und bitter,  aber in fast altmeisterlicher Manier (Detail)
DHM/VG BIldkunst Bonn 2020

Berlin -  Jetzt hockt Adolf Hitler im selbstangezündeten Inferno, schmort in der Hölle, kühlt sich voller Schiss die Stirn mit einem nassen Lappen. Aber es gibt kein Entrinnen. Über 50 Millionen Tote – Schreckensbilanz seines Tausendjährigen Reiches und das seiner Schergen samt großer Anhängerschaft, und des Zweiten Weltkrieges, darunter sechs Millionen Holocaust-Opfer, davon 1,5 Millionen Kinder – greifen nach ihm.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.