"Jetzt ist es offiziell: Mein Nachfolger heißt Frank Plasberg.“ Auch wenn Thomas Gottschalk gleich erklärte, dass er damit natürlich nur den gut eine Stunde später laufenden Plasberg-Talk meinte, so sollte die Ankündigung doch bewusst zweideutig sein: Wiederholt spielte Gottschalk an diesem Abend mit den Ausstieg oder dem Ende seines neuen Formats „Gottschalk Live“, das die Zuschauer nicht recht erwärmen will.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.