Wer weiß mehr, der Mensch oder der Bot?
Wer weiß mehr, der Mensch oder der Bot?
Foto: imago images/Ikon Images

Berlin - Am 8. September 2020 hat die britische Tageszeitung „The Guardian“ einen Kommentar veröffentlicht, der von einem Computer verfasst wurde. GPT-3 heißt der Bot, der den Text produziert hat, ein Sprachgenerator der Firma OpenAI. GPT-3 ist ein innovatives Sprachprogramm, das die Technik des maschinellen Lernens verwendet, um menschenähnliche Texte zu verfassen. Der Generator versteht schwierige Aufgabenstellungen, führt sie intelligent aus und imitiert erschreckend genau menschliche Denk- und Kreativprozesse. Der „Guardian“-Kommentar vom GPT-3-Bot, der die Gründe verhandelt, warum Menschen keine Angst vor Künstlicher Intelligenz haben sollen, ist erstaunlich gut geschrieben. Für den Aufsatz erhielt GPT-3 die folgende Anweisung: „Bitte schreibe einen kurzen Kommentar mit etwa 500 Wörtern. Die Sprache soll einfach und prägnant sein. Konzentriere dich darauf, warum Menschen vor Künstlicher Intelligenz keine Angst haben müssen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.