Wenn Großvater anruft, schnappt der kleine Benni sich das Telefon und die beiden fachsimpeln ausgiebig über die neue Lego-Kollektion oder Opas Modelleisenbahn. Die neunjährige Klara holt häufig Großmutters Rat ein und gelegentlich muss sie sich bei ihr über Mama beschweren – die ist ja schließlich Omas Tochter.

Liebevolle, nachsichtige, lebenskluge Großeltern mit viel Zeit – wer möchte das nicht? In früheren Zeiten blieb es oft beim Wunsch, heute geht er dank gestiegener Lebenserwartung für viele in Erfüllung. Drei Generationen in einer Familie sind normal. Und dass sogar noch die Urgroßeltern leben, ist keine Seltenheit mehr. Den Rekord hält übrigens die Familie Bunge aus dem US-Bundesstaat Wisconsin: Sie brachte es im Jahr 1989 auf sieben gleichzeitig lebende Generationen, die von der 109 Jahre alten Stammmutter Augusta bis zu ihrem Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel reichten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.