Die Surfer machen sich bereit gegen die Wolke zu kämpfen. (v.l.n.r. Jordy Grembre, Marie Dompnier, Roberto Calvet, Théo Christine, Paul Duvignau.)
Foto: ZDF/Christophe Brachet

BerlinGeheimnisse im Surfer-Paradies und viel Grusel, das versprechen die Streaming-Anbieter in ihren Angeboten für den Monat Juni.

„Dark“:  Vor zweieinhalb Jahren kam die damals erste deutsche Netflix-Serie auf den Markt und hat innerhalb kürzester Zeit verdienterweise eine große Zahl von Zuschauern mit spannendster Mystery-Unterhaltung beglückt. Mittlerweile hat „Dark“ das erreicht, was bis dahin die Musiker von Rammstein und die Macher des Films „Lola rennt“ geschafft hatten – deutsche Popkultur international salonfähig zu machen. Mit klassischen Klischees wurde gebrochen und gezeigt: Man kann auch düstere Unterhaltung mit Köpfchen in Deutschland produzieren. Klar ist schon jetzt: Mit der dritten Staffel endet die Geschichte um die verschwundenen Kinder in der Stadt Winden.

Zu sehen bei Netflix ab dem 27. Juni

„The Last Wave“: Seit längerer Zeit hat sich der Spartensender ZDFNeo zu einem verlässlichen Lieferanten außergewöhnlicher Serien gemausert. In der französischen Miniserie „The Last Wave“ geht es um elf Surfer, die von einer geheimnisvollen Monsterwelle in die Tiefen gerissen werden. Trotz großangelegter Suchaktion werden sie nicht gefunden, tauchen dann aber wieder auf - ohne jegliche Erinnerungsvermögen. Sehr spannend, sehr gut aussehend und ein bisschen Sommer für die, die daheim bleiben.

Zu sehen auf ZDFNeo ab dem 26. Juni

„Penny Dreadful – City of Angels“:  Vor einigen Jahren sorgte die Serie „Penny Dreadful“ mit Eva Green, Josh Hartnett und Timothy Dalton für überraschend gute Horror-Unterhaltung. Jetzt findet die Geschichte in „City of Angels“ seine Fortsetzung. Die Serie spielt im Los Angeles der später 30er-Jahre. Wir befinden uns im goldenen Zeitalter Hollywoods, es gibt viele Spannungen zwischen mexikanischen Immigranten und Amerikanern, auf der anderen Seite des Atlantiks verbreiten die Nazis Unheil. Plötzlich taucht  die Dämonin Magda auf (sehr gut: Natalie Dormer). Visuell beeindruckend, das Werk.

Zu sehen bei SkyAtlantic ab dem 8. Juni

Und sonst noch: Für Animationsfreunde: „F is for Family“ – Stand-up-Comedian Bill Burr bringt die neue Staffel seiner ausgezeichneten Serie ab dem 12. Juni zurück. Für Geschichtsfreunde: „The Great“ - Ende des 18. Jahrhundert kommt die junge Katharina nach Russland, um durch eine Hochzeit zur Kaiserin zu werden. Zu sehen ab dem 18. Juni  auf Starzplay. Für Freunde skurriler Comedy: „Avenue 5“ – Hugh Laurie als Kapitän eines Weltraumkreuzfahrschiffs. Ab dem  23. Juni auf SkyAtlantic.

Dem Autor Marcus Posimski gefällt besonders die Serie aus dem alten Los Angeles.