Kollegen zeigten sich nach einer ersten Preview über den Film „Gundermann“ verwundert: Es sei ein Stasi-Film geworden. Was denn, wirklich? Regie führte doch Andreas Dresen, Meister der Abwägung und der Genauigkeit, vertraut mit den Lebensverhältnissen im Osten im Allgemeinen, dem Werk von Gundermann im Besonderen. Er wird doch die Lebensdramen des allseits verehrten Helden aus dem Kohlebergbau von Hoyerswerda nicht auf diese elenden Spitzel-Episoden fokussiert haben!

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.