Berlin48.200 Follower sind auf Instagram nicht genug. Nicht, wenn man sich mit Chartstürmern wie Capital Bra, Ufo361 oder Shirin David vergleichen muss, die auf dem sozialen Netzwerk Millionen Follower haben. Ronja Zschoche alias Haiyti scheint sich zwar nicht mit den HipHop-Kollegen zu messen, doch fällt es mit Blick auf die deutsche Musiklandschaft auf: Haiyti ist nicht oben. Trotz toller Trap-Musik. Trotz des Hochs von Deutsch-Rap in den Charts. Trotz jubelnder Berichte in Zeitschriften und Tageszeitungen. „Influencer“, so der Titel ihres neuen Albums, aus Selbstironie?

Es würde zu der reflektierten Haiyti passen. Dem ARD-Kulturmagazin „Titel Thesen Temperamente“ sagte die 27-Jährige kürzlich: „Ich will mehr, ich kann mehr.“ Sie sei sicher, dass sie irgendwann die Welt verändern werde, die meisten Leute seien im Kopf nur noch nicht so weit für ihre Musik.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.