Die Youngblood Brass Band spielte im letzten Jahr im Club Mojo in Hamburg.
Die Youngblood Brass Band spielte im letzten Jahr im Club Mojo in Hamburg.
Foto: Reeperbahn Festival/ Florian Trykowski

Hamburg - Die globale Musik- und Veranstaltungsbranche wird ab Mittwoch gespannt nach Hamburg blicken. Das Reeperbahn Festival findet dort als bisher einziges Pop-Festival nach Corona über vier Tage in verschiedenen Räumen statt. Das hat sich bisher keiner im Popbereich getraut. Doch für die Veranstalter ist es ein Testballon, mit den zentralen Fragen: Lässt sich trotz Covid-19 Livemusik in kleinen und mittelgroßen Spielstätten erleben? Und: Lohnt sich der Aufwand?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.