Wer in den 60er-Jahren in der westfälischen Provinz geboren wurde und irgendwann begann, sich für Fußball zu interessieren, kam samstags an drei Männern ebenso wenig vorbei wie Mittelstürmer an Katsche Schwarzenbeck: Kurt Brumme, Stimme der WDR-Radiosendung „Sport und Musik“ und Erfinder der Bundesligaschlusskonferenz, „Mr. Sportschau“ Ernst Huberty und Harry Valerien, Moderator des „Aktuellen Sportstudios“ im ZDF. Diese drei vor allem waren es, die dem jungen Zuhörer und -seher seine Welt erklärten, die des Fußballs: Warum die Bayern dauernd Meister wurden und Schalke nie. Wer die Bananenflanken schlug, und wer sie reinköpfte. Und warum ausgerechnet Katsche Schwarzenbeck (s.o.) vor dem 0:1 gegen die DDR 1974 auf die Auswechselbank musste.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.