Dass es den menschengemachten Klimawandel gibt, ist in der deutschen Politik, abseits der AfD, ziemlich unumstritten. Klar ist auch, dass die CO2-Emissionen schleunigst reduziert werden müssen, wenn die Folgen der Klimakrise doch noch kurz vor knapp abgewendet oder zumindest eingedämmt werden sollen. Dazu soll es teurer werden, CO2 auszustoßen. Nur – an wem bleiben die Kosten hängen?

Noch in dieser Woche will die Regierung über ein Milliardenpaket für den Klimaschutz entscheiden. Wie viel kostet der Klimaschutz letzten Endes die Bürger? Inwiefern könnte die Wirtschaft unter den geplanten Maßnahmen leiden? Diese Fragen hatte Moderator Frank Plasberg für seine Sendung „Hart aber Fair“ aus der Sommerpause mitgebracht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.