Lässt sich die Zeit zurückdrehen? Man kann es ja mal probieren, zumindest im Theater, da geht es leichter als im wahren Leben. Und so hat man nun im Schiller-Theater, seit Herbst die temporäre Spielstätte der Ku’damm-Bühnen, die bekanntlich nach langen Auseinandersetzungen ihre alten Häuser verlassen mussten, „Hase Hase“ von Coline Serreau herausgebracht. Dieses Stück aus dem Jahr 1986 feierte hier 1992 in der Regie ihres damaligen Lebensgefährten Benno Besson seine triumphale deutschsprachige Erstaufführung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.