Der „Spiegel“-Journalist Hasnain Kazim kann sich über mangelnde Aufmerksamkeit für seine Artikel nicht beklagen. Über die Inhalte der Reaktionen allerdings häufig schon - zum Beispiel, wenn ihn ein Leser in einer Mail mit „Kazim, du bepimmelter Kackmuslim“ anredet.

Seit der islamkritischen Pegida-Bewegung hätten rassistische Hassmails „deutlich zugenommen“, sagt der Sohn indisch-pakistanischer Eltern, der übrigens gar kein Muslim ist. Das Material für die „Hate Poetry“ geht dem 40-jährigen Türkei-Korrespondenten so schnell garantiert nicht aus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.