Es geht die Legende, dass, wenn man im Berlin der 1920er Jahre Rat in Sachen Liebe und Lebensführung suchte, man zum Lützowplatz ging und einen Mann aufsuchte, den einige achtungsvoll den „Chinesen“ nannten. Damen wurden dort gesehen, die diesem zierlichen Mann zum Abschied die geneigte Stirn küssten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.