Heile Familienwelt: Die Simpsons versammeln sich vor der Flimmerkiste.
Foto: dpa

Berlin - Einen Grund zum Feiern gibt es immer. Jetzt aber einen richtig guten: Am 17. Dezember 1989 wurde die erste Folge der „Simpsons“ im US-Fernsehsender Fox ausgestrahlt, eine keineswegs betuliche Serie über eine fünfköpfige Familie in dem fiktiven Ort Springfield. Das Personal ist mittlerweile – 31 Staffeln und über 650 Episoden später – weltbekannt, die Simpsons, das sind der Duff-Bier und Donuts vertilgende, nicht sonderlich schlaue, eher faule Vater Homer, die herzensgute, turmfrisurenschöne Mutter Marge, der seinem Vater nachstrebende Flegel Bart, die neunmalkluge Weltverbesserin Lisa und die ewig schnullernuckelnden Maggie.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.