Berlin -  Seit ein paar Wochen blicken wir wieder auf Inzidenzwerte und die Belegzahlen der Intensivstationen. Auf dramatische Weise wird uns bewusst, wie sehr die noch nicht abgeschlossene Regierungsbildung die politische Handlungsfähigkeit beeinträchtigt. Der Berliner Soziologe Heinz Bude, der in einer frühen Phase der Pandemie die Bundesregierung beriet, zeigt sich enttäuscht über das zunehmend misslingende Zusammenspiel zwischen Wissenschaft und Politik. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.