Die Idee war charmant. Der Bronzekopf sollte im Berliner Spiegel-Büro umgedreht aufgestellt werden, so, dass Henri Nannen den Blick durchs Fenster auf die US-Botschaft richtet. Dort hatte Der Spiegel im Herbst den Horchposten ausgemacht, von dem aus das Handy der Kanzlerin überwacht worden ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.