Berlin - Herbert Fritsch hat nach einer schwierigen Kindheit mit anschließender Drogenkariere erfolgreiche Laufbahnen als Schauspieler, Experimentalfilmer, Medienkünstler, Bühnenbildner und Regisseur hingelegt. Die vielen Wandlungen waren auch verursacht durch künstlerische Krisen, denen er nie entfliehen konnte. Der Erfolg als Regisseur zeigte ihm die Möglichkeiten einer freundlicheren Hervorbringungsweise von Kunst auf. Seiner Schaffenskraft tut das keinen Abbruch. Das könnte Schule machen und die Laune heben. 

Herr Fritsch, Sie sind jetzt 70 Jahre alt, da genießen andere schon lange ihren Ruhestand.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.