Berlin - Im Erdgeschoss der Villa von der Heydt, der Berliner Zentrale der Stiftung Preußischer Kulturbesitz sind derzeit Gemälde und Skulpturen verhängt. Aber es ist kein weiterer Akt der Umbenennung und Neubewertung von Kunst, vielmehr wird das Dach des Hauses erneuert. Von draußen dringen laute Baugeräusche herein. Im Umbau befindet sich auch die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK). Wir sprechen mit deren Präsidenten Hermann Parzinger ein paar Tage vor der Eröffnung eines zentralen Ausstellungskapitels im Humboldt-Forum.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.