Gestern habe ich eine junge Schweinefamilie besucht: Hanna, die etwa fünfjährige Mutter, und ihre drei Kinder Pia, Hein und Willy, geboren am 24. April. Es ist Mittagszeit. Die vier bekommen Müsli und Äpfel in einer großen Schüssel serviert, danach kommt Soziales. Jürgen krault Hein am Bäuchlein, und Hein reagiert wie viele Haus– und Wildschweine: Wie in Trance schmeißt er sich seitlich hin. Seine beiden Geschwister streifen durch die Wiese und mümmeln am Gras.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.