Der etablierte Kunstbetrieb nahm ihn nie so richtig ernst, viel zu kitschig, zu populistisch, zu effektheischend bombastisch und vielleicht auch zu platt pervers waren seine Gemälde, die er zudem in der scheinbar „billigen“, jedenfalls nicht als Kunsthandwerk anerkannten Airbrush-Technik ausführte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.