In den vergangenen acht Wochen wurde umgeräumt in der Bibliothek der Humboldt-Universität. 1,2 Millionen Bände vor allem geisteswissenschaftlicher Literatur kamen in das neue Speichermagazin nach Adlershof. 600.000 Bände wurden alleine im Grimm-Zentrum bewegt. Um Platz für neue Bücher zu schaffen, wie die Bibliotheksleitung mitteilte. Ausgelagert worden seien aber nur Materialien, die weniger gelesen würden, wird uns versichert. Oder „Altbestände“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.