Es gibt in der Kulturgeschichte nur zwei Menschen, die mit dem Spiel der Querflöte zu nachhaltiger Popularität gelangt sind. Der eine war Friedrich II., der andere ist Ian Anderson. Der König ist schon lange tot, der Flötist der britischen Rockband Jethro Tull ist nach schweren gesundheitlichen Malaisen wieder wohlauf. Am Donnerstag wird Ian Anderson siebzig Jahre alt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.