Berlin - Syd Atlas wurde in Brooklyn geboren und kam 1994 als Schauspielerin und Regisseurin nach Berlin. Hier hat sie sich in ihren späteren Mann verliebt, den sie geheiratet und mit dem sie ein Kind bekommen hat. Syd Atlas hat ein besonderes Schicksal erlebt: Ihr Mann hat die seltene Krankheit ALS entwickelt (Amyotrophe Lateralsklerose). Sie ist tödlich und unheilbar. Über die Diagnose, das Leben mit und in der Krankheit und die Existenz danach hat sie das Buch „Das Jahr ohne Worte“ geschrieben (Wunderlich Verlag). Wir haben mit der Autorin über ihre Geschichte gesprochen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.