Jenny Holzer vor einer ihrer laufenden LED-Schriftbänder  im Jahr 2017 im Guggenheim Museum Bilbao, Baskenland.
Foto: ANDER GILLENEA /AFP

Berlin/New York - „Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.“ Kaum etwas trifft für das künstlerische Werk der Amerikanerin Jenny Holzer, die am Mittwoch ihren 70. Geburtstag feiert, besser zu als diese lakonische Feststelle des Schriftstellers George Orwell.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.