Paradiesisch ging es schon bei Hieronymus Bosch zu: Hier ein Detail aus dem Triptychon Garten der Lüste (1490-1510). 

Berlin - Heute Vormittag traf ich im Treppenhaus den Nachbarn aus dem zweiten Stock. Wir versuchten, in Würde und zugleich hygienisch korrekt aneinander vorbei zu kommen, was auf der Treppe eines Berliner Altbaus nicht ganz so einfach ist. Der Nachbar arbeitet beim Senat und trägt normalerweise Anzüge. Jetzt ist er seit zwei Wochen im Homeoffice und schlurft im Bademantel und unrasiert zum Briefkasten. Was mich daran denken ließ, wie sich dieses Land wohl verändern wird, wenn 80 Millionen Deutsche drei Monate lang nicht zum Friseur gehen dürfen und keinen Zugang zu Waxing-Studios haben. Sehen wir dann irgendwann alle aus wie Wolfgang Thierse?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.