Genesis P Orridge<br>
Genesis P Orridge
Foto: Picture Alliance/ Photoshot

Berlin - Genesis Breyer P-Orridge hinterlasse ein kompliziertes Erbe, schreibt ein Kollege im aktuellen Guardian und verweist damit auf das umfassende Schaffen dieser am 22. Februar 1950 unter dem Namen Neil Andrew Megson in Manchester geborenen Künstlerpersönlichkeit. Gemeint ist damit aber nicht zuletzt auch eine tyrannisch-manipulative Seite, die P-Orridge von Mitstreiterinnen und Mitstreitern attestiert wird.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.