Der Künstler Ulay (1943-2020).
Der Künstler Ulay (1943-2020).
Foto: Imago

Ljubljana - "Life-Sized“, lebensgroß, war der Titel einer Werkschau der Arbeit von Ulay in der Frankfurter Schirn vor drei Jahren. Anders als in Lebensgröße war der bekannteste Teil seiner Kunst, die Performance nämlich, nicht zu haben. Aber auch seine Fotografien collagierte Ulay zu lebensgroßen Abbildern von sich – in Momenten der körperlichen Transformation, der Gender-Auflösung, der Identitätssuche. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.