Berlin/Warschau - Seit der Urteilsverkündung des polnischen Verfassungsgerichts, Polens Abtreibungsverbot zu verschärfen, kommt das Land nicht zur Ruhe. Seit Donnerstagabend wird in Polens Städten massenweise demonstriert. Im ganzen Land kommen jeden Abend Hunderttausende Menschen zusammen, um gegen das Urteil zu protestieren. Laut Urteilsverkündung dürfen schwangere Frauen selbst dann nicht abtreiben, wenn am Fötus schwere Missbildungen festgestellt werden. Bislang waren solche Fälle vom Abtreibungsverbot ausgenommen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.