Berlin - So ist es recht: Wenn man schon so ein Statement von einem Album eingespielt hat, kann man dem Volk das Ding auch gleich so richtig überbraten. Man: Das ist in diesem Fall Justin Vernon, der gerade mit „22, A Million“, seinem dritten Werk unter dem Namen Bon Iver, das entscheidende Indiealbum dieses Jahres eingespielt hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.