„Höre, mein Sohn, ich bringe nichts in deinen Kopf, ich mag es anfangen, wie ich will.“

Also alles wieder auf Anfang. Lockdown. Und Nadine lässt die lernschwächsten Kinder natürlich nicht im Stich. Morgens wird jetzt unterrichtet. Auf dem Weg zur Arbeit belausche ich ein professionelles Gespräch über bedrohte Tiere. Drei kleine Mädchen laufen vor mir. „Elefanten vor allem“, sagt die eine. „Aber auch Giraffen und Schlangen“, trumpft die andere. „Und Schildkröten! Die sterben, wenn wir Tüten kaufen, dann denken die, dass das Quallen sind und sie fressen die und sterben!“ Aha, denke ich.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.