Pianist Igor Levit.
Foto: Imago Images/Future Image

BonnDer mit 10.000 Euro dotierte Internationale Beethoven-Preis ist dem Pianisten Igor Levit zuerkannt worden. Der Preis soll Levit am kommenden Freitag in Bonn im Rahmen eines Festkonzertes verliehen werden, wie die Beethoven Academy am Samstag mitteilte.

Sie hob das politische und gesellschaftliche Engagement Levits hervor: Er äußere sich regelmäßig im Geiste des Humanismus, gegen die Ausgrenzung von Minderheiten und gegen den Klimawandel. Der Internationale Beethovenpreis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion wird von der Beethoven Academy getragen.

Der 32-jährige Pianist hat in diesem Jahr Beethovens 32 Sonaten für Klavier als Gesamteinspielung auf neun CDs vorgelegt. Drei Stücke davon hat er kürzlich in der bekannten Tiny-Desk-Reihe auf NPR Music interpretiert.

Tiny Desk Concert von Igor Levit.

Mhari Shaw/NPR