Juli Zeh hat vorgeschlagen, dass das Interview im Zug stattfindet. Sie muss nach Frankfurt am Main, da kann man die Fahrzeit gut nutzen. Sie ist gut organisiert. Jedes Jahr bringt sie ein neues Buch auf den Markt, 2016 erschien ihr Provinzroman „Unterleuten“, im vergangenen Jahr kam der Polit-Thriller „Leere Herzen“ heraus, im kommenden Herbst erscheint schon wieder ein neues Werk. Dazu kommen Talkshow-Auftritte, Interviews, Lesungen. Außerdem hat sie zwei kleine Kinder, drei und sechs Jahre alt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.