Zu den Dingen, die es bis heute schwer machen, den Katholizismus zu verstehen, gehört die Einrichtung des Zölibats, der die Ehelosigkeit des Priesteramtes regelt. Alle Versuche, insbesondere den Zölibat zu reformieren oder abzuschaffen, sind bislang gescheitert. Wir sprachen mit dem Priester und Kirchenhistoriker Hubert Wolf, der in seinem neuen Buch ausführt, dass der Zölibat in der heutigen Form eine Erfindung des 19. Jahrhunderts ist.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.