Kristin Feireiss ist eine schlanke Frau mit wehenden, roten Locken. Unermüdlich kämpft sie für die Jungen und Neuen in der Architektur. Auf der zum Klönen und Arbeiten perfekten Frühstückstheke in ihrer hellen Dachgeschosswohnung – moderne Kunst, offene Räume – liegen zwei Kataloge im legendären, quadratischen Aedes-Format. Lautlos fallen Blätter aus einer Pfingstrose.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.