Die Sonne scheint durch die gezackten Fenster. Peter Schäfer sitzt in seinem Büro im Daniel-Liebeskind-Bau des Jüdischen Museums Berlin. Von den Zigarren seines Vorgängers, des Gründungsdirektors Michael Blumenthal (88), ist schon nichts mehr zu riechen. Blumenthal hatte sich nach 17 Jahren als Leiter des größten jüdischen Museums in Europa verabschiedet und den Judaisten Schäfer (71) als Wunschkandidaten für den Posten vorgeschlagen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.