Olafur Eliasson hat die isländischen Geister gerufen. Und alle kamen, zusammen mit massenhaft Berliner Kulturvolk: Das Fabrik-Studio des weltbekannten isländisch-dänischen Künstlers auf dem Berliner Pfefferberg quoll Montagabend über. Die isländische Community Berlins war da, dazu viele Leute, die sich mit der Insel im Nordatlantik verbunden fühlen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.