Seit Donnerstag steht auf den Seiten der Mittelbayerischen Zeitung, der Schwäbischen Zeitung, des Münchner Merkurs, der TZ, der Stuttgarter Zeitung, der Main-Post, der Stuttgarter Nachrichten, der Augsburger Allgemeinen, der Allgäuer Zeitung, des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags, der Neuen Osnabrücker Zeitung und auch auf berliner-zeitung.de, der Internetseite der "Berliner Zeitung", der Spruch „Je suis Charlie“ an prominenter Stelle.

Mit diesem Slogan bekunden seit dem Anschlag vom Mittwoch Tausende Menschen in sozialen Netzwerken ihr Bedauern über das Attentat auf die Pariser Redaktion des Satire Magazins Charlie Hebdo. Auch die Journalisten der oben genannten Internetseiten erklären sich solidarisch mit den Opfern des brutalen Anschlags.

Hier geht es zum Liveticker, der Sie über die Ereignisse in Frankreich auf dem Laufenden hält.