Jeff Bezos mit seiner aktuellen Freundin Lauren Sanchez.
Foto: AP

Beverly HillsSein Vermögen wird auf 132 Milliarden Dollar geschätzt – von daher ist diese Investition fast schon als „Peanuts“ abzutun: Amazon-Chef Jeff Bezos (56) hat sich laut Wall Street Journal ein Luxus-Anwesen in Beverly Hills geleistet. Kaufpreis: 165 Millionen US-Dollar, umgerechnet rund 152 Millionen Euro. Das sei die höchste bisher gezahlte Summe für ein Anwesen in der bei Hollywoodstars beliebten Gegend nahe Los Angeles, berichtete die Zeitung am Mittwoch.

Das glamouröse Beverly Hills ist bekannt als Domizil zahlreicher bekannter Schauspieler und Regisseure, aber auch anderer gut verdienender Berufsgruppen. Gelegen auf hügeligem Terrain, reihen sich elegante Häuser mit prächtigen Gärten aneinander.

Die Hollywood-Studios sind um die Ecke, kein Wunder, dass sich Stars wie die Beckhams, Rod Stewart oder Tom Cruise hier wohl fühlen oder fühlten. Zu Filmruhm kam das Beverly Wilshire Hotel in „Pretty Woman“, Serienfans werden sofort an die schicke Clique aus „Beverly Hills, 90210“ denken, die schon im Titel Bezug nimmt auf die noble Kulisse.

Berühmte Adresse: Der Rodeo Drive in Beverly Hills.
Foto: Imago Images

Eine Kulisse wie geschaffen für Bezos, der sich ein Anwesen im gregorianischen Stil gegönnt hat: 36000 Quadratmeter groß, mit mehreren Gästehäusern, einem Tennisplatz, Schwimmbad und Neun-Loch-Golfplatz. Laut Wall Street Journal kaufte Bezos das Anwesen dem Medienunternehmer David Geffen ab. Dieser hatte die Immobilie im Jahr 1990 noch für 47,5 Millionen Dollar erworben.

Bauen lassen hat die Villa einst Jack Warner – der damalige Chef des   Unterhaltungskonzerns Warner Brothers und Mitbegründer der legendären Studios ließ sich in den 1930er-Jahren an der Adresse nieder, die jetzt an den reichsten Mann der Welt übergegangen ist. Und der in Sachen Immobilienportfolio natürlich längst breit aufgestellt ist: Bezos hat schon Häuser in Beverly Hills, in Washington und in Medina im Bundesstaat Washington.