Empathie und Liebe sind für JJ Bola Zeichen wahrer männlicher Stärke.
Foto: Hanser Verlag

Berlin - In der amerikanischen Kultserie „Der Prinz von Bel-Air“ gibt es eine berühmte Szene, in der Lisa, gespielt von Nia Long, von einem fremden Mann angemacht wird, während sie mit Will alias Will Smith auf einem Date ist. Die archaischen Konventionen von Film und Fernsehen diktieren eigentlich, dass Will seine Freundin beschützen müsste. Lisa aber nimmt die Sache selbst in die Hand: Zwei, drei kurze Bewegungen, und zack, liegt der Mann auf dem Boden. Und natürlich freut sich Will nicht, es ist ihm peinlich. Er stellt seine Männlichkeit infrage – und meldet sich für einen Karatekurs an.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.