J.K. Rowling.
Foto: imago images/ZUMA Press

Edinburgh - Jetzt haben sich sogar Emma Watson und Daniel Radcliffe von ihr distanziert! Die beiden langjährigen „Harry Potter“-Schauspieler kritisieren Joanne K. Rowling, die Autorin des Megabestsellers, dafür, Transpersonen in verschiedenen Äußerungen nicht rückhaltlos als das zu respektieren, was sie sein wollten. Auch Eddie Redmayne, Protagonist der Rowling-Verfilmung „Phantastische Tierwesen“ und Titeldarsteller von „The Danish Girl“ (2015), einem Film über die Geschlechtsangleichung einer als Mann geborenen Künstlerin in den 20er-Jahren, sagte gegenüber dem Magazin Variety: „Ich stimme Jos Kommentaren nicht zu. Transfrauen sind Frauen, Transmänner sind Männer und nichtbinäre Identität ist ebenso gültig.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.