Auf dem Podium am 25. September 2020 zum Thema „Hass gegen Politikerinnen und Journalistinnen“ waren Renate Künast, Anja Reschke, Alice Hasters, Dr. Paula-Irene Villa und Moderatorin Angelika Knop. Auf dem Foto: die Journalistin Anja Reschke (re.) und Grünen-Politikerin Renate Künast.
Foto: Henning Schacht

Berlin - Der Journalistinnenbund (JB) hätte nicht vorausschauender planen können. Nach einer Woche voller „Altherrenwitze“ und Sexismus bei der Ludwig-Erhard-Stiftung und dem Bundesparteitag der FDP kam die Podiumsdiskussion „Mutig gegen Hass und Hetze. Zum journalistischen Umgang mit Antifeminismus und Sexismus“ am Freitagabend genau zur rechten Zeit. Eingeladen hatte der JB gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in die Landesvertretung Rheinland-Pfalz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.