Der Künstler und Architekt Kang Sunkoo hat im neueröffneten Humboldt-Forum den unteren Teil einer zweiteiligen, schwarz patinierten Bronze-Skulptur installiert, die an die deutsche Kolonialvergangenheit erinnert. Der obere Teil der Skulptur wird 2021 am Nachtigalplatz in Berlin-Wedding aufgestellt – im sogenannten Afrikanischen Viertel. Im Interview stellte Kang sich unter anderem der Frage, ob seine Arbeit seitens des Humboldt-Forums instrumentalisiert wird, um einer tiefergehenden Auseinandersetzung mit der eigenen Verwicklung in die Kolonialvergangenheit aus dem Weg zu gehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.