Berlin - Die Corona-Infektionszahlen gehen weiter nach oben, die Todesfälle erreichen neue Höchststände und Deutschland sitzt im Lockdown zu Hause, um die Pandemie zu bekämpfen. Die strengen Corona-Beschränkungen, die in ihrer Wirksamkeit auch an ein hohes Maß an Freiwilligkeit und die Bereitschaft zum Verzicht gekoppelt sind, scheinen aber nicht bei allen ein entsprechendes Umdenken zu bewirken. Schaut man sich auf den Instagram-Accounts einiger Prominenter um, scheint es die Pandemie gar nicht zu geben. Da wird fröhlich im Schnee posiert oder in der Sonne von Dubai gechillt.

Dubai, war da nicht was? Ganz recht: Die Vereinigten Arabischen Emirate sind weiterhin stark von Covid-19 betroffen und werden vom Auswärtigen Amt als Risikogebiet eingestuft. Weder dieser Umstand noch die anhaltenden Corona-Hiobsbotschaften aus Deutschland haben Influencerin Cathy Hummels, 32, davon abgehalten, nach Dubai zu reisen. Auf ihrem Instagram-Account teilte die Frau von Fußballer Mats Hummels Bilder von Yoga-Posen vor der Skyline, dazu Strand- und Palmenaufnahmen.

Dafür fing sie sich in den Kommentaren bissige Bemerkungen ein: „Lockdown ist halt nur fürs Fußvolk“, heißt es da. „Sich mit der Gesellschaft zu solidarisieren und daheim zu bleiben ist nicht so dein Ding“, argwöhnte ein anderer Nutzer. Hummels selbst nahm nach anhaltender Kritik an ihrer Reise auf Instagram Stellung zu den Vorwürfen: Sie wolle sich entschuldigen, wenn manche einen falschen Eindruck bekommen hätten.

„Meine Reise nach Dubai ist in erster Linie rein beruflich, aber natürlich nutze ich auch die freie Zeit mit meinem Sohn und wir machen es uns so schön es geht. Ihr kennt mich ja. Ich mache immer das Beste aus allem. ABER: Ich habe viel nachgedacht und denke, dass hier viele Interpretationen in die falsche und unwahre Richtung gehen. Aus diesem Grund geht mein Instagram jetzt mal für ein paar Tage in den Lockdown. Ich melde mich wieder aus Deutschland aus der Quarantäne.“

Nun, von einer Instagram-Auszeit, die inzwischen auch längst wieder beendet ist, gehen die Infektionszahlen nicht zurück. Von nicht zwingend notwendigen Reisen hingegen raten viele Regierungen und Fachleute ab. Und so schreibt eine Nutzerin zum Strandfoto von Hummels: „Es ist ja nicht so, dass ich es dir nicht gönne, aber musst du den zum Businesstrip deklarierten Urlaub denn ständig posten? Hier sterben gerade so viele Menschen wie noch nie an Corona.“

Hummels ist nicht die einzige Prominente, deren Urlaubsfotos für Diskussionen sorgen. Pop-Titan Dieter Bohlen, 66, hat es offenbar in ein Luxusresort auf den Malediven verschlagen. Von dort postete Bohlen Bilder von Strand und Palmen, gemeinsam mit seiner Freundin Carina Walz, 37, scheint er das Urlaubsfeeling zu genießen.

Dafür fängt sich der „DSDS“-Chefjuror bei seinen Fans nicht nur Wohlwollen ein. „Ganz ehrlich, ich mag euch wirklich sehr“, schreibt eine Nutzerin. „Aber im Moment fühlt man sich wie ein Mensch zweiter Klasse, wenn man eure Bilder sieht.“ Das sei kein Neid, schreibt die Frau, die angibt, früher selbst auf den Malediven ihren Tauchschein gemacht zu haben. „Aber wir sind selbstständig und kämpfen ums Überleben. Ich gönne allen wirklich alles Glück, aber ich muss es nicht jeden Tag sehen.“

Fotos von traumhaften Reisezielen zu posten, gehört für viele Influencer zum Standardhandwerk. In der aktuellen Situation können solche Bilder aber auch zum Bumerang werden, taktisch unklug sind sie allemal. Auch wenn das Reisen nicht offiziell verboten ist und nicht jedes Ferienziel der Promis als Corona-Risikogebiet eingestuft wird, gibt es bessere Zeiten, um mit den Fans seinen Urlaubstraum zu teilen. Es sei denn, man lässt das Argument gelten, dass die Palmen-Posts eine Art Eskapismus bieten.

Dann würde auch das brasilianische Model Izabel Goulart, 36, alles richtig machen. Bei Instagram unterhält die Verlobte von Bundesliga-Torwart Kevin Trapp ihre 4,6 Millionen Abonnenten mit Impressionen aus St. Barths. Die Karibikinsel ist das Feriendomizil der Stars schlechthin.  

Die Liste der urlaubenden Stars ließe sich beliebig fortführen. Sophia Thomalla, 31, und ihr Lebensgefährte Loris Karius, 27, grüßten bei Instagram aus dem Schnee. Ex-„DSDS“-Kandidatin Kim Gloss, 28, erntete einen Shitstorm nach ihrem Urlaubsbild aus Mexiko. Das Foto zeigte sie in einem weißen Bikini am Tulum Beach.

Comedian Oliver Pocher, 42, hat in Sachen Reisen während der Pandemie eine klare Meinung. In Richtung der postenden Urlaubsfreunde schrieb er auf Instagram: „Leute, niemand hat etwas gegen Urlaub oder Schnee. Auch ich war schon einmal im Skiurlaub oder auch in der Sonne und in Dubai ... nur einfach sich noch mal ein paar Monate zurückhalten und seinen Egoismus hinten anstellen.“ Falls man in den Urlaub fahre, so Pocher, könne man es einfach für sich machen, ohne es für andere zur Schau zu stellen.